Rechtliche Grundlagen

 

Die Anwendung für unser Kieler Antigewalt und Sozial Training begründet sich aus dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) und/oder dem SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe-gesetz)

 

Die Trainingsangebote sind aufgrund folgender Rechtsgrundlagen durchführbar:

 

Basierend auf § 27 SGB VIII Hilfe zur Erziehung i.V.m.

 

     § 29 SGB VIII als soziale Gruppenarbeit
     § 41 SGB VIII als Nachbetreuung / Hilfe für junge Volljährige
     § 10 Abs.1 JGG als Weisung im Rahmen eines Gerichtsverfahrens
     §§ 45, 47 JGG bei Einstellung eines Gerichtsverfahrens