Tätergruppe häusliche Gewalt

 

Die Tätergruppe häusliche Gewalt ist ein unterstützendes Angebot zur Förderung der Verhaltensänderung für gewalttätige Männer, die im Bereich des häuslichen Umfeldes Gewalt gegen ihre Partnerin angewendet haben. Grundlage der Arbeit ist ein positives Menschenbild, welches das gewalttätige Verhalten, nicht jedoch den Mann an sich ablehnt. Eine respektierende Grundhaltung ist für die Arbeit mit Tätern unabdingbar.
 
Rahmen der Maßnahme Tätergruppe häusliche Gewalt:
Beim THG handelt es sich um eine Gruppenmaßnahme. Die Interaktionen sowie die Gruppendynamik fördern das soziale Lernen. Die zeitliche Dauer erstreckt sich über einen Zeitraum von sechs Monaten zuzüglich des Aufnahmeverfahrens und sich an das eigentliche Gruppentraining anschließende Follow-Up Termine. Die Termine der Trainingsgruppe finden in wöchentlichem Turnus statt. 
 
Ziele der Maßnahme Tätergruppe häusliche Gewalt: Kernziele der Maßnahme ist das schnelle und nachhaltige Durchbrechen der Gewaltspirale, das Erarbeiten und Erproben gewaltfreier Konfliktlösungsstrategien, Verbesserung der Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit sowie das Erkennen eigener Grenzen un dder Grenzen Anderer. 
 
Die TGH ist keine Alternative zu existierenden Angeboten zur Bearbeitung von Sexualstraftaten.